* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   25.03.16 15:40
    Schöne Geschichte, Elke.






Die Kids hier in Vietnam

Wer mich kennt, der weiß wie sehr ich Kinder liebe. Es gab immer nur die Wahl zwischen Zootierpfleger oder "irgendwas mit Kids" zu arbeiten. Klar Zootierpfleger hat gesiegt. Aber immer noch schlägt mein Herz für die Kids. Nicht umsonst engagiere ich mich für die blinden Kinder von "Stars of Vietnam" in Hai Duong.Aber warum in die Ferne schweifen... Sämtliche unserer Keeper haben ja auch Kids.Letzte Woche hatten wir wieder ein Keeper-Kids-Programm bei uns im Affencenter. Wir haben wiedermal eine Lori-Tour veranstaltet. Abr dieses Mal sollte der Lerneffekt etwas größer sein als beim vorherigen Mal. Also habe ich den Kleinen an den Postern erstmal etwas über die zwei Plumploriarten in Vietnam erzählt, über ihre Lebensweise und Nahrung. da Loris immer noch häufig illegal als Haustiere gehalten werden, habe ich auch gesagt, dass Loris einige der ganz wenigen Säugetiere sind, die hochgiftig sind. Wenn man gebissen wird, muss man umgehend in die Notaufnahme ins Krankenhaus. Dann haben wir Plumploris be Nacht angeschaut und mit Insekten und Baumharzen gefüttert. AM Ende der Tour gabs noch ein Frage-Antwort-Spiel mit kleinen Preisen für alle. Die Kids waren zwischen drei und 12 Jahre alt, demzufolge die Fragen auch unterschiedlich schwer. Eine Frage war, was passiert wenn der Lori dich beißt. Wir wollten hören, dass es giftig ist und man ins Krankenhaus muss. Doch ein Knirps sagte ganz spontan "dau!", was so viel wie schmerzhaft heißt und forderte umgehend seinen Preis. Großes Gelächter bei all unseren Tierpflegern.Wenige Tage später war ich bei meiner Freundin und Kollegin Hue daheim. Sie hat zwei eigene Söhne. Doch wenn ich komme, dann kommen sämtliche Nachbarkids zu ihnen ins Haus. Nämlich wenn ich als Nestler komme ist es sehr wahrscheinlich, dass es was spannendes zu spielen oder zu basteln gibt. So haben wir auch den gesamten Abend gebastelt. Und nebenbei geschwatzt. Habe den Kids erzählt, dass ich in einer Woche nach Hause nach Deutschland fahre. Habe sie gefragt, ob sie wollen, dass ich aus dem Zoo ein Straußenei mitbringe. Sie haben gestaunt, als ich ihnen erzählte, dass der Inhalt von einem Straußenei so viel ist wie 30 Hühnereier. Dann war das Thema für eine Weile vergessen. Doch als ich mich später auf den Heimweg machte, hörte ich sie zueinander sagen, hoffentlich vergisst Tante Eco nicht das versprochene Dinosaurier-Ei aus Deutschland mitzubringen. Stop mal, hatte ich wirklich ein Dinosaurier-Ei versprochen.Meine Keeper erzählen mir oft, dass ihre Kinder häufig über mich reden und Fragen stellen, gerade wenn ich mich zu Besuch ankündige. Neulich hat der kleine Sohn (Thanh 9 Jahre) von Hue gefragt, ob Westler wirklich unsterblich sind. Die Nachbarskinder hatten ihm eingeredet, Tante Eco stirbt nie. Also hat er seiner Mutter aufgetragen, mich auf Arbeit zu fragen, ob wir Westler jemals sterben würden. Esswaren noch ein paar andere von unseren Tierpflegern um uns herum, als sie mich das fragte,...und wir haben herzhaft lachen können.
3.11.16 08:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung